"Nur wer selbst brennt, kann andere entzünden." (Hl. Augustinus)

 

unternehmer und gründer

bei eigenen Firmenübernahmen und -gründungen

Unternehmertum und unternehmerisches Denken waren für mich immer ein interessantes Feld. Schon früh begann ich Biografien und Erfolgsbücher von erfolgreichen Menschen, Gründern und Unternehmern mit Spannung zu lesen. Später folgte dann mit dem Abschluss des BWL-Studiums auch das weiterführende Wissen. Waren es vormals und im Studium noch eigene kleine Auftragsarbeiten als freier Mitarbeiter und Kleingewerbetreibender, so sollten es mit der Zeit auch größere werden.

Im Jahr 2010 übernahm ich den Finanzplan Verlag und führte diesen von China aus erfolgreich weiter. Nach Grunderneuerung der Webseite mit eigenem Leser-Archiv folgten auch einige neue Autoren und Gastautoren. Der Verlag war viele Jahre erfolgreich, auch wenn die Regulierung und der damit verbundene Rückgang der Finanzdienstleister seine Spuren hinterließ. Schließlich hatten wir mit dem Beratungsbrief "finanzplanung konkret" als alleinige Kundengruppen die Finanzdienstleister. Aber auch die Medienkonsolidierung aufgrund der aufsteigenden digitalen Medien und den hierzugehörenden Kopien und Weiterleitungen machen natürlich auch uns zu schaffen, sodass wir den Beratungsbrief im Jahr 2019 eingestellt haben.

Im Jahr 2013 machte ich mir dann einen kleinen Traum wahr. Da ich schon seit einigen Jahren begeisterter Hobby-Brauer war, eröffnete ich in Wuhua/China ein Brauhaus mit Sportsbar. Meine Marktanalyse und -tests, sowie Kalkulationen ergaben ein sehr positives Bild. Zudem schwappte gerade auch die amerikanische Craft-Beer-Szene auch nach China über, sodass es weitaus einfacher war, die aus Deutschland importierten Rohstoffe Malz, Hopfen und Hefe zu beziehen. Das Brauhaus war von Beginn an ein voller Erfolg. Ohne jegliche Werbung wurde das Brauhaus schnell ein Begriff in der Millionenstadt Meizhou/Wuhua und ein Treffpunkt für viele Chinesen, sowie auch so manche Ausländer. Die Bierpalette wurde stetig erweitert mit derzeit fünf Biersorten (Leichtes Märzen, Weizen, Altbier, Schwarzbier und ein Weizenbock) und auf die Wünsche der Kunden eingegangen. Im Jahr 2017 mussten wir dann aufgrund des großem Durstes unserer Kunden eine größere Brauanlage in Betrieb nehmen.
Ende 2018 werden die Geschäfte des Brauhauses an meinen Schwager, der schon seit Beginn mit an Bord war, nach einiger intensiver Einarbeitung und Weiterbildung übergeben.

 

 © Werner Dütting, 2020